Was Sie über das Coronavirus wissen sollten

Das Coronavirus ist eine Infektionskrankheit, die sich als Atemwegserkrankung mit Beschwerden wie Fieber, Husten, Gliederschmerzen, Müdigkeit und Atemnot/Kurzatmigkeit äussert und zu einer schweren Lungenerkrankung führen kann.

Was passiert, wenn man erkrankt?

Ähnlich wie bei einer Grippe fühlen sich Infizierte zu Beginn unwohl und müde und bekommen Fieber. Verläuft die Krankheit mild, verschwinden die Symptome nach einigen Tagen. In schwer verlaufenden Fällen kommt es jedoch zu Kurzatmigkeit und teilweise sogar zu einer Lungenentzündung. Von einem schweren Verlauf betroffen sind vor allem ältere Menschen und solche mit chronischen Vorerkrankungen. Wie häufig es dazu kommt, ist noch unklar.

Wie steckt man sich an?

Coronaviren werden durch Tröpfchen übertragen: Hustet oder niest eine erkrankte Person, gelangen Viren in die Umwelt und können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen von anderen Menschen gelangen.

Um sich zu infizieren, ist enger Kontakt mit einer infizierten Person nötig, zum Beispiel, wenn im gleichen Haushalt zusammengewohnt wird oder ein mindestens 15-minütiger Kontakt im Abstand von weniger als zwei Metern stattgefunden hat.

Welche Gefahr besteht in der Schweiz?

Auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) finden Sie laufend aktualisierte Informationen zur Situation in der Schweiz. Bislang wurde das Virus hierzulande noch nicht nachgewiesen.

Wie vermeidet man eine Übertragung?

In der Schweiz sind derzeit keine Massnahmen nötig. Sollte sich das Coronavirus hierzulande ausbreiten, würden folgende Schutzmassnahmen empfohlen:

  • Menschen mit Atemwegserkrankungen sowie grössere Menschenansammlungen meiden
  • Schutzmassnahmen anwenden:
  • Nur in den Ellbogen oder in ein sauberes Papiertuch husten / niessen
  • Papiertaschentücher nach jedem Gebrauch entsorgen
  • Häufig Hände waschen / desinfizieren. Download Merkblatt – Händewaschen richtig gemacht.
  • Volksansammlungen meiden
  • Engen Kontakt mit Personen meiden die Husten oder Atembeschwerden haben. Distanz halten.
  • Die Augen, die Nase und den Mund nicht mit ungewaschenen Händen berühren
  • Bei Symptomen (Atembeschwerden, Husten oder Fieber) nicht mehr in die Öffentlichkeit gehen und umgehen eine Ärztin, einen Arzt oder eine Gesundheitseinrichtung telefonisch kontaktieren.

Erkrankte sollten eine Hygienemaske tragen, um die Übertragung von Krankheitserregern auf ihre Umgebung zu reduzieren.

Was tun bei Husten und Fieber?

Wer an Symptomen leidet, die vom Coronavirus stammen könnten, soll sich von seiner Umwelt abschotten und sich in Selbstquarantäne begeben. Das Bundesamt für Gesundheit sagt, wie das geht. Zur Anleitung Selbstquarantäne.

Das BAG informiert stets aktuell

Auf der Homepage des BAG finden Sie die aktuellsten Informationen zum Coronavirus, Verhaltensregeln sowie Empfehlungen für Reisende. Zur Homepage.

Stärken Sie Ihr Immmunsystem

Wer ein starkes Immunsystem hat, kann Viren besser abwehren und wird seltener krank. So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte.

Haben Sie Fragen zum Coronavirus? Gerne beraten wir Sie persönlich in unserer Apotheke.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.